101 Dinge, für die ich dankbar bin

Gerade in Zeiten wie diesen, wo eine Ungewissheit die nächste jagt, ist es sinnvoll, sich auf jeden Dinge zu besinnen, für die man dankbar ist. Allzu oft übersehen wir, was wir haben und unsere Klagen bewegen sich auf äusserst hohem Niveau.

Mein Listicle ist unvollständig, ungeordnet und vielleicht auch unübersichtlich. Macht nichts. Zu lange planen hält mich bloss vom Tun ab.

Ich bin dankbar für…

  1. meinen Partner und seine bedingungslose Liebe
  2. meine grossartigen Söhne
  3. meine Ehe, auch wenn sie traurig endete
  4. die Treue unserer Hündin Aura
  5. das liebevolle Elternhaus in meiner Kindheit
  6. meine Gesundheit
  7. Schmerzmittel, wenns nötig ist
  8. gute medizinische Infrastruktur
  9. meine Homöopathin
  10. eine glückliche Schulzeit
  11. die Möglichkeit einer Ausbildung, die mir Spass machte
  12. meine Musikalität
  13. meine Stimme
  14. mein gutes Musikgehör
  15. das breite Angebot der Musikschulen
  16. meine rasche Auffassungsgabe
  17. Lehrpersonen, die mich förderten und unterstützten
  18. die Abenteuer in den Kindertagen
  19. den Zugang zu Bibliotheken und damit Büchern ohne Ende
  20. freien Zugang zu Informationen
  21. die Möglichkeit mich immer weiterzubilden
  22. ein angenehmes Arbeitsklima
  23. eine vertrauensvolle Schulleitung
  24. dankbare Kunden
  25. die Möglichkeit, hochbegabte Kinder zu unterstützen
  26. den fachlichen Austausch mit vielen tollen Menschen
  27. meinen kleinen, aber feinen Freundeskreis
  28. das Singen und Zusammensein mit den Menschen von Vocal Total
  29. unser Haus
  30. den Naturgarten drum herum
  31. den Teich direkt vor dem Fenster
  32. das Quaken der Frösche im Sommer
  33. all die Stunden „an Deck“ beim Teich sei es arbeitend oder geniessend
  34. warme Sommerabende im Freien
  35. die Ernte aus unseren Beeten
  36. die Früchte unserer Bäume
  37. die Heilkräuter, die sich wild versamen
  38. die wohlwollende Atmosphäre in unserer Siedlung
  39. den Blick ins Grüne
  40. die Nähe des Waldes
  41. das Pfeifen der Vögel
  42. die Möglichkeit, frisches Obst und Gemüse in Fussdistanz zu kaufen
  43. ein Schwatz mit freundlichen Nachbarn
  44. den netten Paketboten
  45. die Unterstützung meiner zuverlässigen Reinigungskraft
  46. James, den iRobot
  47. Spieleabende
  48. ungestörte Meditationen
  49. die Kraft des Yogas
  50. spannende Krimis
  51. gut geschriebene Fachliteratur
  52. einen zuverlässig funktionierenden Computer
  53. die Möglichkeiten der Kommunikation per Zoom und Co.
  54. den Spam- Ordner
  55. den „Nicht-Stören“-Button
  56. Spotify
  57. Canva
  58. WordPress
  59. den Vitamix
  60. den Thermomix
  61. das Wissen um gesunde Ernährung
  62. fertiges Nachtessen, wenn die Arbeit länger dauert
  63. Gespräche nach dem Essen
  64. guten Schlaf
  65. andere Perspektiven
  66. Kompromisse, die nicht faul sind
  67. entspannte Hunderunden
  68. Reisen
  69. neue Kontakte
  70. meinen Optimismus
  71. mein Improvisationstalent (in der Musik und im Leben)
  72. meinen Steuerberater
  73. meine Sprachaffinität
  74. meinen grünen Daumen
  75. meine Visualisierungskraft
  76. ein zuverlässiges Auto
  77. mein E-Bike mit Hundeanhänger
  78. gute ÖV-Anbindung
  79. Zeit für mich
  80. materielle Sicherheit
  81. die Kraft der Farben
  82. tolle Konzerte
  83. Schmetterlinge
  84. Humor
  85. mein italienisches Temperament
  86. Stunden am Feuer
  87. Auszeiten, länger oder kürzer
  88. Wanderungen in den Bergen
  89. ein Leben in einen friedlichen Land
  90. die Kraft des Gebetes
  91. meine Schutzengel
  92. die Präsenz jener, die nicht mehr da sind
  93. Widersprüchlichkeiten
  94. Stille
  95. die Kraft des Wortes
  96. spirituelle Führer
  97. mutige Tierschützer
  98. die Kraft des Verzeihens
  99. das Spüren von Zärtlichkeit
  100. übermütiges Lachen
  101. die Liebe überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.