Blog-Artikel zum Schlagwort "hochbegabt"

Hochbegabte Mädchen

Das kleine Mädchen, das da gerade in meinem Potenzialraum neben mir sitzt und bis eben noch ganz vertieft an „Dschungel Abenteuer“ geknobelt hat, schaut mich nun mit grossen Augen an und sagt ernsthaft: „Das war jetzt richtig toll, weil ich richtig denken durfte!“ Und wie sie gedacht hat, die Kleine! Ausgangslage war, dass Gioia, ganz […]

mehr lesen...

Warum Bücher bei Hochbegabung die Beratung nicht ersetzen können

Wieso ich zum Thema Hochbegabung zwar Bücher empfehlen kann, aber eine konkrete Beratung für zielführender halte, erläutere ich in diesem Blogbeitrag. Weder Beratung noch Bücher Wenn ich an meine erste bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema Hochbegabung denke, kommen mit als erstes die vielen Vorurteile, die ich zu hören bekam, in den Sinn. Das Thema hat […]

mehr lesen...

Sind autonome Kinder hochbegabt?

Letztlich ist mir wieder einmal ein Buch des dänischen Pädagogen Jesper Juul in die Hände gekommen. Der Mann beeindruckte mich schon vor vielen Jahren und wenn ich heute seine Bücher lese, merke ich, dass sie nichts von ihrer Aktualität eingebüsst haben. Unter anderem spricht er da auch vom „autonomen Kind“. Wenn ich seine Beschreibungen so durchlese, stelle ich fest, dass sie zu einem ganz grossen Teil auf die meisten hochbegabten Kinder, die ich kenne, zutreffen. Was heisst das jetzt also?

mehr lesen...

„Bist du eigentlich auch hochbegabt?“

Gar nicht so selten wird mir diese Frage gestellt, wenn ich erzähle, dass ich seit vielen Jahren in der Begabungs- und Begabtenförderung arbeite. Ich merke dann auch immer wieder, wie behaftet dieses Thema ist- vor allem wenn man wie ich in einer Zeit aufgewachsen ist, in der man sich bloss nicht einbilden sollte, besser als andere zu sein. „Etwas Besseres“ schon gar nicht. Schon gar nicht als Arbeiterkind. Schon gar nicht als Mädchen. Was es aber definitiv braucht, gibts hier zu lesen.

mehr lesen...

Dokumentieren von Hochbegabung

Immer wieder erlebe ich es, dass Lehrpersonen, leider manchmal auch Eltern, gar nicht von der Hochbegabung ihrer Kinder überzeugt sind. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Schule wie Elternhaus die heutigen technischen Möglichkeiten auch nutzen und die „Werke“ der Kinder festhalten. Das kann rein digital oder auch als Sammelmappe getan werden. Wie im Berufsleben wird auch hier von Portfolio gesprochen

mehr lesen...

Das Streben nach Perfektion

Immer wieder begegne ich in meiner Tätigkeit in der Begabungs- und Begabtenförderung Kinder, die perfektionistisch veranlagt sind, die alles besonders gut machen möchten. Ihre hohen Erwartungen an sich selbst, die oft geringe Frustrationstolerant und die verzweifelten Wutäusbrüche werden häufig zu Stolpersteinen im familiären und schulischen Kontext. Meine Gedanken aus Schul- und Beratungspraxis sollen zum Nachdenken über das eigene Perfektionsstreben und den Umgang mit diesen Kindern anregen.

mehr lesen...

Mentoring – „Gold Standard“ der Begabtenförderung

Die klassischen Fördermassnahmen in Schulen mit Zusatzangeboten und Anreicherung des Lernstoffs greifen nicht immer so, wie man sich das wünschen würde. Zudem werden Lernende mit Handicaps dabei oft benachteiligt. In der Begabten- und Begabungsförderung gilt Mentoring, wie wir es in der Wirtschaft draussen auch kennen, als wirkungsvolles Tool zur Förderung von Kindern mit unausgeglichenen Entwicklungsprofilen, da das Vorgehen prozessorientiert ist und vom Kind und seinen Interessen ausgeht.

mehr lesen...